Corona Krise – die Geschichte von MAMA ROCKT

Corona Krise – die Geschichte von MAMA ROCKT

Sonja Meier von MAMA ROCKT schildert ihren Weg durch die Corona Krise

 

… rockt nicht nur in ihrem kreativen Laden, mit einem eigenen Onlineshop, sie rockt auch eine große Familie und rockte zu Beginn der Corona-Krise auch die Seite „Haan Hilft“

 

Sonja Meier, gebürtige Haanerin, ein Energiebündel, bestens vernetzt in Haan und Umgebung, Gründerin und Inhaberin von „Mama rockt“ weiß, worauf es im Alltag mit Kindern ankommt. Schließlich ist sie selbst Mutter von 4 Kindern zwischen 5 und 16 Jahren. Und statt irgendwann in den eher langweiligen Bürojob zurück zu kehren eröffnete sie 2017 den Concept-Store „MAMA ROCKT– design for kids“, ein unkomplizierter Anlaufpunkt für junge Familien an der Bahnhofstraße, in Haan, und erfüllte damit sich und vielen Kindern einen Traum.

Corona Krise – die Geschichte von MAMA ROCKT

Zu Beginn der Corona-Krise war der Onlineshop die Rettung und dann die schnelle Vernetzung mit anderen Einzelhändlern. Die Krise als Chance begreifend schuf sie zusammen mit einer aus Haan stammenden Werbeagentur „Werbejunge“ eine Website für Gutscheine www.haan-hilft.de und konnte schnell 80 Haaner und Mettmanner Einzelhändler und Gastronomen gewinnen, die sich beteiligten. Haaner helfen Haanern – so das Motto. Gutschein kaufen und wenn es die Pandemie erlaubt, einlösen, so die Idee der Seite. Das hat auch untereinander bei den Gutscheinanbietern viel Solidarität ausgelöst. Gut vernetzt in einer Facebook-Gruppe stehen die Händler, Dienstleister und Gastronomen in engem Kontakt. Viele Haaner kauften zu Beginn von Corona Mitte März Gutscheine von ihren Lieblingsrestaurants oder – Geschäften und halfen damit direkt. Von der Unterstützung der Haaner und dem Willen Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister für die Stadt zu erhalten, war und ist Sonja Meier nachhaltig beeindruckt. „Wir Haaner halten zusammen – gemeinsam durch die Krise“ scheint das Motto der Gartenstädter zu sein.

In ihrem Store spürt und sieht man, dass Kinder fantasievoll und neugierig sein dürfen. Sie entdecken ihre Welt nach ihren Regeln. Und für sie kann die Welt oft nicht bunt genug sein. Wie gut, dass es für all das „Mama rockt“ gibt! Mit viel Herzblut hat Sonja Meier, unterstützt von ihrem Mann in Haan einen Concept Store eingerichtet, in dem sich Eltern, Großeltern, Patentanten und -onkel und natürlich die kleinen Besucher rundum wohlfühlen. Es gibt coole Mode in knalligen Farben, kreatives Spielzeug, trendige Accessoires, witzige Deko … Jedes einzelne Stück wie gemacht für einen abwechslungsreichen Alltag! Und garantiert nie langweilig. Im vorderen Teil steht das sorgfältig ausgewählte Spielzeug. Und weil Sonja Meier nicht nur Kinder, sondern auch die Umwelt liebt, schlägt das Herz von „Mama rockt“ für Qualität, Nachhaltigkeit und Fair Trade. Die ausgewählten Marken produzieren besonders hochwertig, ökologisch und sozial – der Natur und der Gesundheit unserer Kinder zuliebe.

Im hinten Teil des Stores hängt die Kindermode zum Beispiel statt an langweiligen Kleiderstangen an kleinen Stühlen, die an die Wand gedübelt wurden. Das Highlight im Angebot ist die eigene „Mama rockt-Kollektion“. Jedes Teil wird von Hand im eigenen Atelier entworfen und genäht. Dabei kommen Stoffe zum Einsatz, die nicht nur schön aussehen, sondern auch frei von fragwürdigen Chemikalien sind. Die Schnitte lassen viel Spielraum und die Qualität hält, was sie beim ersten Anfassen verspricht. Auf Wunsch fertigt Sonja Meier mit ihren Mitarbeiterinnen natürlich auch nach Maß: Design, Stoffe und Applikationen können dann selbst kombinieren werden.

Die Mischung machts. Nachhaltige Kleidung, Holzspielzeug, beliebte Tonies, Fingerfarben, Knete, Kinderbücher und vieles, vieles mehr, was auch in dieser Corona-Zeit geliefert wird. Und Mama Rockt organisiert Kinderworkshops und Nähkurse und betreibt einen Onlineshop 24/7 unter www.mamarockt.de.

Aktuell dreht sich Vieles um individuelle Schultüten für die I-Dötzchen, die auch nachhaltige Funktionen haben, und liebevoll gebastelt werden.

Die Frau ist toll und lässt Kinderherzen höherschlagen.

Redakteur – Annette Braun-Kohl

zum Video